Neukaledonien / Noumea

Neukaledonien liegt im Südpazifik, ist eine zu Frankreich gehörende Inselgruppe mit etwa 18.600km2 und beherbergt ungefähr 270.000 Einwohner, wovon knapp 100.000 in der Hauptstadt Noumea leben.
Die Inselgruppe wird von einem enormen Korallenriff umgeben und ist daher ein sehr beliebtes Ziel für Taucher.

Schon mal zu jemandem gesagt: „Das ist ja wie bei den Kanaken.“, dann wußtest du wahrscheinlich nicht, dass die Kanaken die Ureinwohner Melanesiens – und dazu gehört auch Neukaledonien – sind.
Sie bilden mit etwa 44% immer noch die größte Bevölkerungsgruppe von Neukaledonien, das auf französisch „Nouvelle-Calédonie“ heißt. Französisch ist auch die Landessprache. (mit Englisch komm ich aber ganz gut durch :-))
Fast schon klar, dass James Cook als erster Europäer 1774 die Insel betrat.

Die alten Stammesreligionen gibt es weitgehendst nicht mehr und heute sind ca. 60% röm.-kath. und weitere 30% Anhänger der protestantischen Kirche.

Die Ende des 19. Jahrhunderts fertig gestellte Kathedrale von Noumea „Saint-Joseph“

Innen ist die Kathedrale sehr einfach gehalten, und wenn man sich umdreht, um wieder raus zu gehen sieht man erst den wundervollen Blick auf den Hafen und die Ankerbucht, wenn man bei der Türe hinaus schaut.

Während ihr geschlafen habt, hab ich einen Rundgang durch die Stadt gemacht. Sie ist sehr überschaubar, speziell im alten Zentrum und steht unseren Städten wohl um nichts nach.
Sie wurde erst 1854 als Port-de-Franc gegründet.

Abendstimmung und Morgenstimmung in der Ankerbucht:

Veröffentlicht von petermaiergarsten

Email: peter.maier.11@gmx.at

%d Bloggern gefällt das: