Mit dem Dingi durch die Ankerbucht.

Auf dem Weg zum Landgang bekommt man einiges zu sehen. Da wir ja vor Anker liegen, fahren wir täglich mit dem Dingi an Land, um Besorgungen zu machen (und auch um die indonesische Botschaft aufzusuchen. Dazu aber später.) Was ich Euch heute zeigen möchte sind die Yachten, die hier vor Anker liegen. Aber nicht die schönen, großen, tollen, die ihr ohnedies alle aus den Prospekten kennt, sondern jene, die man darin eben nicht findet, aber auch zu so einem Anker- und Bojenfeld dazu gehören (weil sie teilweise niemandem mehr gehören?).

War mal sicher sehr futuristisch, dürfte aber etwas in die Jahre gekommen sein.
Ein Häufchen Elend in der Mitte
Rosa Rennkat für schnelle Mädchen
Angespült und aufgegeben
Im Doppelpack bestimmt günstig zu haben.
Schwimmt zumindest noch.
Da wohnt noch jemand drauf.
Vergessen worden?
Chinesischer Eigner?

Ja, da gäbe es noch einige skurile Beispiele mehr, an denen wir täglich vorbeifahren.

Veröffentlicht von petermaiergarsten

Email: peter.maier.11@gmx.at

%d Bloggern gefällt das: